Beratung & Buchung: 07544 9555-0

Bürozeiten: Mo. - Fr. 08:30 bis 12:30
13:00 bis 18:00
Sa: 08:30 bis 12:30

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

Marokko - Königsstädte und die Straße der Kashbas - 11 Tage

1. Tag: Zürich - Marrakech Transfer ab Ahausen, Überlingen, Radolfzell, Singen, Konstanz zum Flughafen Zürich und Flug mit Swiss nach Marrakesch. Empfang der Gruppe durch die örtliche Reiseleitung, die Sie die nächsten Tage begleiten wird. 2 Übernachtunge
BREGENZERREISEN
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
2024+2003MAR
Termin:
20.03.2024 - 30.03.2024

1. Tag: Zürich - Marrakech
Transfer ab Ahausen, Überlingen, Radolfzell, Singen, Konstanz zum Flughafen Zürich und Flug mit
Swiss nach Marrakesch. Empfang der Gruppe durch die örtliche Reiseleitung, die Sie die nächsten Tage
begleiten wird. 2 Übernachtungen in Marrakech.

2. Tag: Marrakech
Marrakech, die Oasenstadt vor der großartigen Kulisse des Hohen Atlas gelegen. Nirgendwo
im Land empfangen die Augen afrikanische, orientalische Eindrücke besser als hier. Rund 100.000
Palmen in Hainen rings um die Stadtmauer von Marrakech, prägen das Bild. Die belebten Souks,
die Lage in einer Palmenoase und die roten Lehmbauten verleihen Marrakech den Charakter einer
Wüstenstadt. Die Stadt ist im 11. Jhdt. gegründet worden und weist hervorragende Kulturdenkmäler des hispano- maurischen Stils vom 11. bis 19. Jhdt. auf. Sie sehen unter anderem die KoutoubiaMoschee, ein Meisterwerk maurischer Architektur, die Menara, die Saadier-Gräber, den Bahia-Palast, das Bab Agnaou, das älteste Tor der Stadtmauer, die Souks sowie den Place Djemaa-el-Fna, wo sich ein unsagbares Treiben von Händlern Volksunterhaltern, Märchenerzählern, Gauklern, Musikanten, Kartenlegern und Schlangenbeschwörern abspielt.

3. Tag: Casablanca
Durch fruchtbare Landschaften erreichen Sie gegen Mittag die schön am Atlantischen Ozean gelegene Stadt Casablanca. Bei einer Rundfahrt durch Casablanca lernen Sie die berühmte Metropole Afrikas näher kennen. Im Mittelpunkt der Stadt befindet sich der Platz Mohammed V., Grenzpunkt zwischen der alten Medina und der Neustadt mit Geschäftszentrum und Wohnvierteln. An der Strandpromenade ließ König Hassan II. die zweitgrößte Moschee der Welt nach Mekka erbauen, die die Skyline der Stadt beherrscht. Übernachtung in Casablanca.

4. Tag: Rabat - Fes
Entlang der Küstenstraße geht es über Mohammedia nach Rabat. Bei der Rundfahrt durch Rabat, der Hauptstadt Marrokos sehen Sie die Residenz des Königs. Rabat übt mit ihrer hochgelegenen, malerischen Kasbah und ihren bedeutenden Sehenswürdigkeiten auf jeden Fremden eine besondere Faszination aus. Sie sehen den Königspalast von außen, den unvollendeten Hassan-Turm, das Wahrzeichen der Stadt, die Kasbah Oudaya mit maurischem Garten und das prunkvolle Mausoleum ausstrahlend weißem Marmor der verstorbenen Könige Mohammed V. und Hassan II. Anschließend Weiterfahrt nach Meknes, der dritten Königsstadt auf Ihrer Rundreise. Gigantische Mauern umgeben die durch den mächtigen Sultan Moulay Ismail geprägte Stadt. Sie besichtigen das monumentalste Tor Marokkos – das Bab Mansour und die Grabmoschee von Moulay Ismail. Weiterfahrt nach Fes. Zwei Übernachtungen.

5. Tag: Fes
Heute steht die Besichtigung der ältesten und bedeutendsten der vier Königsstädte Marokkos auf dem Programm. Fes ist reich an Zeugnissen andalusisch-maurischer Kunst in Form von über 400 Moscheen, Medersen, Brunnen und anderen Bauwerken. Tauchen Sie ein in die verwirrende Vielfalt von Gassen, Souks und Moscheen in der Medina, die unter dem Schutz der UNESCO steht. In Fes beeindruckt das Leben der Altstadt. Es gibt unzählige kleine Werkstätten. Der Rundgang führt durch die Viertel der Schreiner, Färber, Gerber, Schneider, Ziselierer und vorbei am stetigen Hämmern der Kupferschmiede. Bei der Besichtigung sehen Sie auch die Zaouaia (Mausoleum) von Moulay Idriss, die Kairouan Moschee, eine der ältesten der arabischen Welt, die Medersa Attarine, die Koranschule und das blaue Tor in Fes, ein sehr beliebtes Foto-Motiv.

6. Tag: Fes - Erfoud
Sie verlassen Fes nach dem Frühstück in Richtung Süden. Die Route führt durch Zedernwälder des Mittleren Atlas, über die Passhöhe des Col du Zad und durch vegetationslose Schotterberge mit steilen Felswänden und tiefen Schluchten bis nach Midelt. Die Garnisonstadt wurde erst zu Beginn unseres Jahrhunderts von der Fremdenlegion als Militärstützpunkt gegründet. Nach Midelt überqueren Sie die kahle Passhöhe Tizi n’Talrhemt. Südlich dahinter beginnt die Vegetation wieder mit ersten Büschen, Sträuchern und Bäumen. Die Landschaft wird bis Errachidia zunehmend freundlicher. Danach fahren Sie am oberen Rand des tief in die Plateaufläche eingeschnittenen Tales des Oud Ziz entlang. Sie bietet immer wieder prächtige Einblicke in das Tal mit den rotbraunen Ksour aus Stampflehmhäusern und den grünen Oasengärten, die sich bis an die senkrecht abfallenden felsigen Talwände ausdehnen. Gegen Abend erreichen Sie Erfoud. Zwei Übernachtungen.

7. TagErfoud - Rissani
Ausflug nach Rissani. Diese ehemalige Hauptstadt des Tafilalets ist ein Landwirschafts-, Handwerks- und Handelszentrum mit starken Befestigungsmauern und einem wehrhaft ausgebautem Ksar (befestigtes Dorf), inmitten hübscher Oasengärten gelegen. Rissani ist heute ein wichtiger Marktort für die Nomaden dieser Region. Der Ort selbst gleicht schon sehr Saharasiedlungen, da die Häuser eng aneinandergedrückt sind und die schmalen Gassen zum Schutz vor den Sonnenstahlen tunnelartig überbaut sind. Rückfahrt nach Erfoud. Fakultativ: Fahren Sie mit Landrovern über Pisten zu der kleinen Oase Merzouga. Um Merzouga sind die beeindruckendsten und zum Teil bis zu 100 m hohen Sanddünen Marokkos zu sehen. Erleben Sie den Sonnenuntergang in dieser prachtvollen Dünenlandschaft.

8. Tag: Erfoud - Tinghir Quarzazate
Weiter geht es Richtung Tinghir. Bei Tinghirer erleben Sie die einmalige und sehr beeindruckende Todra Schlucht. Sie ist das Ergebnis der Erosionsarbeit des Flusses Todra, der vom Hohen Atlas kommt. Die fast senkrechten Felswände dieser Schlucht sind bis zu 300 m hoch und an der engsten Stelle ist die Schlucht nicht breiter als
10 m. Weiterfahrt durch die Straße der Kasbahs, wo noch heute alte Wehrdörfer und Wohnburgen das Landschaftsbild bestimmen. Sie übernachten in Quarzazate.

9. Tag: Tizi-n-Tichka - Marrakech
Nach dem Frühstück fahren Sie durch eine phantastische Berglandschaft zum Tizi-n-Tichka Paß (2.260 m), von wo aus Sie eine atemberaubende Aussicht auf die Gipfel des Hohen Atlas haben. Diese Strecke zählt zu den landschaftlich schönsten und eindrucksvollsten Routen durch Marokkos Bergwelt. Danach fahren Sie durch die
flache, fruchtbare Haouz-Ebene, bevor Sie wieder Marrakech erreichen. Übernachtung in Marrakesch.

10: Tag: Marrakech
Genießen Sie die Annehmlichkeiten von Ihrem Palm Plaza & Spa-Hotel. In der Perle und Tor des Südens gibt es noch vieles zu erleben. Lassen Sie sich von Ihrer Reiseleiterin beraten.

11. Tag: Marrakech - Zürich
Fahrt zum Flughafen Marrakech und Rückflug nach Zürich. Bustransfer zu den Ausgangsorten.

Hotel laut Ausschreibung

  • Doppelzimmer laut Ausschreibung
    ausgebucht
    1955,00 €
  • Einzelzimmer laut Ausschreibung
    ausgebucht
    2204,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk